INNERE MEDIZIN und PNEUMOLOGIE

Die Pneumologie, als Teilgebiet der Inneren Medizin, setzt fundierte Kenntnisse des internistischen Fachgebietes voraus. Die deutsche Bezeichnung lautet Lungenheilkunde.

Als Lungenfachärzte sind wir auf die Vorbeugung, Diagnose und Behandlung von Erkrankungen der Lunge und der Atemwege spezialisiert. Wir diagnostizieren und behandeln u.a.:

  • chronische Erkrankungen wie Asthma bronchiale, COPD (engl. Abkürzung für chronisch obstruktive Lungenerkrankung), chronische Bronchitis, Lungenemphysem, Bronchiektasen, Sarkoidose oder Lungenhochdruck
  • Entzündliche Erkrankungen der Bronchien und der Lunge, z.B. Bronchitis, Lungenentzündung oder Tuberkulose
  • berufsbedingte Lungenerkrankungen wie z.B. Asbestose oder Silikose
  • s.g. interstitiellen Erkrankungen der Lunge wie Lungenfibrose oder Alveolitis
  • Erkrankungen des Rippenfells
  • bösartige Erkrankungen der Lunge, der Bronchien oder des Rippenfells

Üblicherweise beinhaltet die Erstdiagnostik die Untersuchungen der Lungenfunktion und eine Röntgenuntersuchung des Brustkorbes. Falls erforderlich werden weitere Tests vorgenommen.

ALLERGOLOGIE

Allergien sind häufig und sie nehmen stetig zu. Mehr und mehr Betroffene müssen sich mit der Behandlung ihrer Allergie beschäftigen.

Allergie ist eine Überempfindlichkeit des Körpers auf üblicherweise harmlose Stoffe aus unserer Umwelt (z. B. Pollen). Das Immunsystem reagiert auf diese Stoffe abwehrend wie auf einen Krankheitserreger. Diese Stoffe werden „Allergene“ genannt.
Ein Schwerpunkt unserer Tätigkeit ist die Vorbeugung, Diagnose und Behandlung aller allergischen Erkrankungen, die sich auf Ihre Atemwege auswirken können. Zu den allergischen Erkrankungsbildern gehören u.a.:

  • allergische Rhinitis (Heuschnupfen)
  • allergisches Asthma bronchiale
  • Analgetika-Asthma-Syndrom
  • berufsbedingtes Asthma, zum Beispiel Bäcker, Schweißer und andere
  • exogen-allergische Alveolitis
  • Insektengiftallergie

Wenn Sie Allergiker sind, dann ist es wichtig, die Auslöser der Erkrankung festzustellen, um Ihre Beschwerden behandeln zu können.

SCHLAF-APNOE-SCREENING

Wer einatmet muss ausatmen, wer einschläft muss ausschlafen.

Schlafstörungen sind vielfältig. Diese können als Schlaflosigkeit, vermehrte Schläfrigkeit oder schlechte Schlafqualität auftreten.
Eine wichtige Gruppe stellen die schlafbezogenen Atmungsstörungen dar. Wir wissen heute, dass die Schlaf – Apnoe häufig mit Schnarchen einhergeht. Ganz abgesehen davon, dass Schnarchen manchen Partner aus dem ehelichen Schlafzimmer treibt, kann es eine schwere Atemregulationsstörung (Atempausen) anzeigen, die behandelt werden muss.
Die mit der Atembehinderung verbundene Stressreaktion und Schlafunterbrechung führt zu einem nicht-erholsamen Schlaf mit Tagesschläfrigkeit und erhöhter Unfallgefährdung. Das Risiko für die Entstehung eines Bluthochdrucks, für einen tödlichen Herzinfarkt oder Schlafanfälle wird deutlich erhöht. Ferner können erhebliche Gesundheitsstörungen wie ständige Müdigkeit, Depression, Konzentrationsschwäche und eine Abnahme der geistigen Leistungsfähigkeit entstehen.
Mit Hilfe einer ambulanten nächtlichen Atmungsuntersuchung können die Atemregulationsstörungen aufgezeichnet und im Anschluss ausgewertet werden.  Mehr dazu finden Sie auch unter der Rubrik Leistungen – Schlaf-Apnoe-Diagnostik.

KLINISCHE STUDIEN

sind eine Voraussetzung für medizinischen Fortschritt.

Wir sind der Ansicht, effektive Forschung ist nur in Kooperation mit der Praxis möglich. Nur so können wirkliche Fortschritte gelingen und die Anwendung von Medikamenten trägt zur Sicherheit und bestmöglicher Behandlung der Patienten bei. Im KPPK Studienzentrum, in unmittelbarer Nähe zu unserer Facharztpraxis, haben wir die Möglichkeit klinische Studien durchzuführen. Die Patienten bzw. Probanden werden von unseren Studienärzten und ausgebildeten Studienassistentinnen betreut.
Wir suchen regelmäßig Probanden für Studien!
Sie sind Patient und suchen nach einer weiteren Therapie-Möglichkeit Ihrer Erkrankung? Die Teilnahme an einer gezielten Medikamentenstudie kann Ihnen viele Vorteile bieten. Ob und welche Studie für Sie in Frage kommt, finden wir mit Ihnen gemeinsam bei persönlichen Gesprächen heraus. Dabei ist eine ausführliche und individuelle Beratung der Studienteilnehmer für uns selbstverständlich. Sprechen Sie uns an!

ZUKUNFT TELEMEDIZIN

Was kann Digitalisierung für Arzt und Patient bedeuten?
Ein Blick in die Zukunft!

Im Rahmen eines Modellversuchs nutzen einige unserer Patienten zur Zeit eine Handy-App zur regelmäßigen Erfassung ihrer Lungenfunktionswerte. Diese Daten werden per App an das neue System in der Praxis übertragen. So kann einer unserer Ärzte tagesaktuell die Werte einsehen und mit dem Patienten per Chat kommunizieren. Dabei können die weiteren Schritte der medikamentösen Behandlung besprochen werden – Eine Erleichterung für den Patienten, denn er muss dafür nicht persönlich in der Praxis erscheinen.
Mehr zum Thema Telemedizin finden Sie im Beitrag der SWR Landesschau – Ärztetag streitet über Telemedizin.